vamed_hq_day_okt2018_9884-3_1.jpg

VAMED

Neuordnung der Unternehmensführung von VAMED

28.06.2023
vamed_hq_day_okt2018_9884-3_1.jpg
  • Ernst Wastler scheidet mit Erreichen des Pensionsalters zum 18. Juli 2023 aus VAMED-Vorstand und Fresenius-Vorstand aus
  • Klaus Schuster und Frank-Michael Frede werden zum 1. Juli 2023 neu in den Vorstand berufen
  • CFO Andreas Wortmann wird zusätzlich Chief Transformation Officer
  • Vorstandsmandat von Gottfried Koos endet am 30. Juni 2023
  • Gestärkte Kontrollfunktion durch Neubesetzungen in verkleinertem VAMED-Aufsichtsrat und Einrichtung eines Prüfungsausschusses

Fresenius Vamed, ein weltweit führender Anbieter von Dienstleistungen für Krankenhäuser und andere Gesundheitseinrichtungen, setzt seinen Erneuerungskurs aktiv fort. Dr. Ernst Wastler scheidet mit Erreichen des Pensionsalters als Vorsitzender des VAMED-Vorstands zum 18. Juli 2023 aus. Er wird auch dem Fresenius-Vorstand nicht mehr angehören. Dr. Klaus Schuster, bislang COO der VAMED Management und Service GmbH, und Frank-Michael Frede, seit 2022 Sprecher der Geschäftsführung der VAMED Deutschland Holding, werden in den VAMED-Vorstand berufen. Dr. Klaus Schuster übernimmt die neue Funktion des Sprechers des VAMED-Vorstands.

Dr. Ernst Wastler hat das Unternehmen beinahe vier Jahrzehnte, davon 25 Jahre als Mitglied des Vorstands und 22 Jahre als Vorsitzender des Vorstands der VAMED AG geprägt und war 15 Jahre als Vorstand von Fresenius tätig.

„Wir danken Herrn Dr. Wastler für sein beeindruckendes Lebenswerk und seinen unermüdlichen Einsatz für die VAMED sowie das Wohl ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das Unternehmen ist unter seiner Führung kontinuierlich gewachsen und hat sich zu einem innovativen und anerkannten Akteur der Gesundheitswirtschaft entwickelt“, so Dr. Dieter Schenk, Vorsitzender des VAMED-Aufsichtsrats. „Vor der VAMED liegen große Aufgaben. Das Unternehmen braucht tiefgreifende Veränderungen, um wieder zukunftsfähig zu sein. Mit den Herren Dr. Schuster und Frede haben wir erfahrene Manager aus den eigenen Reihen der VAMED für den Vorstand gewinnen können. Sie kennen das Geschäft, die   Märkte und die großen Herausforderungen“, so Schenk weiter. Andreas Wortmann, Chief Financial Officer, wird zusätzlich die neu geschaffene Funktion des Chief Transformation Officer übernehmen.

Das Vorstandsmandat von Gottfried Koos (67) endet zum 30. Juni 2023. Er wird VAMED noch bis Jahresende beratend zur Verfügung stehen.

Den vierköpfigen VAMED-Vorstand bilden somit künftig Dr. Klaus Schuster (Sprecher), Frank-Michael Frede sowie die bisherigen Vorstandsmitglieder Andrea Raffaseder und Andreas Wortmann.

Dr. Klaus Schuster kam 2020 als Chief Operation Officer (COO) zur VAMED Management und Service GmbH. Zuvor war der gebürtige Österreicher in verschiedenen Leitungsfunktionen bei Health Care Planning EU, Caris Life Sciences und Roche tätig. Schuster ist Humanmediziner und war zehn Jahre als Arzt am Landesklinikum St. Pölten tätig. Er hat an der Medizinischen Universität in Wien studiert und promoviert und verfügt über einen MBA in Health Care Administration der Donau Universität Krems.

Frank-Michael Frede ist seit 2022 Sprecher der Geschäftsführung der VAMED Deutschland Holding. Davor war er Geschäftsführer der procuratio GmbH sowie bereits zwischen 2005 und 2018 Geschäftsführer bei VAMED Deutschland. Dem Aufsichtsrat der Charité Facility Management GmbH gehörte Frede zudem mehrere Jahre an. Der Volljurist hat an der Universität Potsdam Rechtswissenschaften studiert.

Veränderungen gibt es auch im VAMED-Aufsichtsrat, dessen Kontrollfunktion dadurch nachhaltig gestärkt wird. Zum einen wird das Gremium von acht auf sechs Mitglieder verkleinert. Kommerzialrat Karl Samstag, bislang stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der VAMED AG, Generaldirektor der Austria Creditanstalt AG im Ruhestand, sowie Dr. Robert Hink, früherer Generalsekretär des Österreichischen Gemeindebundes, legen ihre Ämter mit Wirkung zum Tag der nächsten ordentlichen Aufsichtsratssitzung am12. Juli 2023 nieder.

Dr. Dieter Schenk, stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrats der Fresenius Management SE, wird den VAMED-Aufsichtsrat unverändert leiten. Sara Hennicken, Finanzvorständin von Fresenius und seit Dezember 2022 Mitglied im VAMED-Aufsichtsrat, wird diesem Gremium weiterhin angehören und soll zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt werden. Andreas Schmidradner, Berater der Geschäftsführung der B&C Industrieholding GmbH, wird dem Gremium ebenfalls weiterhin angehören. Neu in den VAMED-Aufsichtsrat gewählt wurde mit Wirkung zum 12. Juli 2023 das künftige Fresenius-Vorstandsmitglied Dr. Michael Moser. Zusammen mit zwei Arbeitnehmervertretern bilden Sara Hennicken, Dr. Dieter Schenk, Andreas Schmidradner und Dr. Michael Moser künftig den sechsköpfigen VAMED-Aufsichtsrat. Eingerichtet werden soll zudem ein Prüfungsausschuss, bestehend aus Sara Hennicken als Vorsitzende, Michael Moser als stellvertretendem Vorsitzenden und optional einem Arbeitnehmervertreter.